• Your partner for freshwater and saltwater aquaristics

  • Preis Magnesium-Iodine concentrate

    Preis Magnesium-Iodine concentrate

    Water Treatment & Salts

  • Mineral-Komplex S

    Mineral-Komplex S

    Water Treatment & Salts

  • Formel Preis Coral

    Formel Preis Coral

    Water Treatment & Salts

  • Discus-Water-Fit

    Discus-Water-Fit

    Water Treatment & Salts

  • Organ Planer Plus 7

    Organ Planer Plus 7

    Water Treatment & Salts

  • Baktoplan Fresh | Marin | Pond

    Baktoplan Fresh | Marin | Pond

    Water Treatment & Salts

  • Pump Cleaner

    Pump Cleaner

    Water Treatment & Salts

  • Preis-Discus-Minerals

    Preis-Discus-Minerals

    Water Treatment & Salts

  • Preis Minerals

    Preis Minerals

    Water Treatment & Salts

  • Preis Sea Salt

    Preis Sea Salt

    Water Treatment & Salts

  • Preis Mineral Salt

    Preis Mineral Salt

    Water Treatment & Salts

  • Calcium- | KH- | Magnesium-Fluid

    Calcium- | KH- | Magnesium-Fluid

    Water Treatment & Salts

  • Preis Salts according to H.-W. Balling

    Preis Salts according to H.-W. Balling

    Water Treatment & Salts

  • Preis Strontium

    Preis Strontium

    Water Treatment & Salts

  • Preis Iodine

    Preis Iodine

    Water Treatment & Salts

  • Fish-V-Power

    Fish-V-Power

    Care Products

  • Preis Carely

    Preis Carely

    Care Products

  • Preis Neospot Marin

    Preis Neospot Marin

    Care Products

  • Preis-Immun-Tonic

    Preis-Immun-Tonic

    Care Products

  • Bora Bora Sand

    Bora Bora Sand

    Substrate & Filter Materials

  • Jungle Sugar Sand

    Jungle Sugar Sand

    Substrate & Filter Materials

  • Preis Kohle®

    Preis Kohle®

    Substrate & Filter Materials

  • Riogran / Riofilt

    Riogran / Riofilt

    Substrate & Filter Materials

  • Preis Lavaplan®

    Preis Lavaplan®

    Substrate & Filter Materials

  • Bioporon

    Bioporon

    Substrate & Filter Materials

  • Alpha Marin

    Alpha Marin

    Substrate & Filter Materials

  • Preis Redu Phos

    Preis Redu Phos

    Substrate & Filter Materials

  • Preis Algan Granulat

    Preis Algan Granulat

    Substrate & Filter Materials

  • Fish-V-Power

    Fish-V-Power

    Feedspecialties

  • PreisMarin Granules | PreisColor Granules

    PreisMarin Granules | PreisColor Granules

    Feedspecialties

  • Red-Breeze®

    Red-Breeze®

    Feedspecialties

  • Preis Microplan

    Preis Microplan

    Feedspecialties

  • Coral-V-Power | Coral-Ener­gi­zer

    Coral-V-Power | Coral-Ener­gi­zer

    Feedspecialties

  • Preis Opti-Mix

    Preis Opti-Mix

    Feedspecialties

  • Preis Easy Glue®

    Preis Easy Glue®

    Adhesives

  • Easy Glue® Purple

    Easy Glue® Purple

    Adhesives

  • Preis Easy Fluid Glue

    Preis Easy Fluid Glue

    Adhesives

  • Preis Easy Glue® Underwater

    Preis Easy Glue® Underwater

    Adhesives

  • Preis Easy Glue® Universal

    Preis Easy Glue® Universal

    Adhesives

  • Preis Easy Glue® Bond

    Preis Easy Glue® Bond

    Adhesives

  • NANO Frag Tank

    NANO Frag Tank

    Technical Stuff & Equipment

  • NANO Water Controller

    NANO Water Controller

    Technical Stuff & Equipment

  • PREIS Precision Refractometer

    PREIS Precision Refractometer

    Technical Stuff & Equipment

  • Reef Scape Tools

    Reef Scape Tools

    Technical Stuff & Equipment

TOC

§ I Abschluss und Inhalt des Ver­trages

1. Angebote sind freibleibend. Aufträge werden für uns erst mit unserer schrift­lichen Bestä­ti­gung ver­bind­lich. Ver­tragsin­halt werden nur die Bedin­gun­gen in unseren Bestä­ti­gungss­chreiben sowie diese Verkaufs- und Liefer­bedin­gun­gen. Even­tuelle Einkaufs­bedin­gun­gen des Käufers werden von uns nicht akzep­tiert, und zwar auch nicht, wenn diese Einkaufs­bedin­gun­gen nicht im Wider­spruch zu unseren Verkaufs- und Liefer­bedin­gun­gen stehen, sondern diese ergänzen. Durch die Annahme der bestell­ten Liefer­ung erkennt der Käufer trotz des Hin­weises auf seine Liefer­bedin­gun­gen unsere
Verkaufs- und Liefer­bedin­gun­gen an. Änder­ungen oder Ergän­zun­gen des abgeschlossen­en Ver­trages bedürfen unserer schrift­lichen Bestä­ti­gung.
2. Bei Annahmen von Aufträ­gen wird die Kred­it­wür­digkeit voraus­ge­set­zt, sie ist Geschäfts­grundlage, Umstände, die uns nach Ver­trags­ab­schluß bekannt werden, und die die Kred­it­wür­digkeit des Käufers zweifel­haft erschein­en lassen, berechti­gen uns, angen­om­mene Aufträge zu stornier­en. Bei bereits aus­ge­führten Aufträ­gen können wir in diesem Falle sofortige Zahlung ab Rech­nung­ser­teilung auch dann ver­lan­gen, wenn eine andere Zahlung­s­weise ver­ein­bart war, ins­beson­dere wenn für den Kaufpre­is Wechsel angen­om­men wurden und diese noch nicht fällig sind.

§ II Liefer­ung
1. Bei man­gelnder Versand­mög­lich­keit gilt eine ver­ein­barte Liefer­ung­szeit als einge­hal­ten, wenn die Ware unter Ben­a­chrich­ti­gung des Käufers bereit­ges­tellt ist. Für Liefer­verzöger­ungen oder Nicht­liefer­ung von Unter­liefer­anten haften wir grundsätz­lich nicht. Wird die Ein­hal­tung einer ver­ein­barten Lieferzeit durch von uns nicht zu ver­tre­tende Umstände unmög­lich, so ver­la­gert sich die Lieferzeit um die Dauer dieser Hindern­isse. Mangel an Rohstof­fen, nicht ver­schul­detes Unver­mö­gen usw. ent­bind­en uns von unserer Leis­tung­sp­f­licht. In derarti­gen Fällen sind wir berechtigt, vom Vertrage ganz oder teil­weise zurück­zutre­ten. Von uns nicht einge­haltene Lieferter­mine berechti­gen erst dann zum Rück­tritt des Käufers, wenn dieser eine angemessene Nach­frist gesetzt hat, die fruchtlos ver­laufen ist. Verlangt der Käufer anstelle des Rück­tritts nach Fristab­lauf Schadens­er­satz, dann ist dieser auf den unmit­tel­bar­en Schaden bes­chränkt.(vgl. § IV Ziff. 5)
2. Vorbe­halt­lich abweichender Vere­in­bar­ung wird die Ver­pack­ung dem Käufer, soweit sie nicht im Preis ber­ück­sichtigt ist, zum Selb­stkos­ten­pre­is berech­net; sie wird nicht zurück­gen­om­men. Der Käufer trägt, soweit nichts anderes ver­ein­bart ist, Umsch­lags­ge­bühren,Fracht und Zoll, soweit solche Beträge von uns zu tragen sind, hat der Käufer die voraus­sicht­lichen Beträge skon­to­frei vorzule­gen.
3. Haben wir Fracht­frei oder mit Frachtver­gü­tung zu liefern, kann der Käufer, wenn die Fracht von uns nicht vorgelegt ist, deswegen weder die Zahlung der Fracht noch die Annahme der Liefer­ung ver­wei­gern. Maßgebend sind die am Tage der Liefer­ung gültigen Fracht­sätze.
4. Teil­liefer­ungen sind zulässig und werden einzeln berech­net.
5. Die Versandart wird, soweit nicht anders ver­ein­bart ist, von uns bestimmt. Ver­ladun­gen und Trans­porte werden auf Grund der allge­mein­en Bedin­gun­gen der Sped­iteure und Fracht­führ­er vor­gen­om­men.
6. Wir ver­sich­ern die Ware nur auf aus­drück­lichen Wunsch des Käufers und nur auf dessen Kosten.

§ III Gefahrenüber­gang und höhere Gewalt
1. Die Gefahr des zufäl­li­gen Unter­gangs oder Ver­lustes und einer zufäl­li­gen Ver­schlechter­ung der Ware geht auf den Käufer über, sobald die Ware verladen ist. Bei Ver­la­deschwi­erigkeiten (z.B. Trans­port­mit­telschwi­erigkeiten) gilt die Ver­ladung als erfolgt, wenn dem Käufer die Versand­bereit­schaft mit­geteilt ist.
2. Ins­beson­dere Ereign­isse höherer Gewalt, die die Aus­führung übernom­men­er Aufträge unmög­lich machen, verzögern oder wesent­lich erschwer­en, berechti­gen uns unter Ausschluss jeg­lich­er Ans­prüche des Käufers auf Schadens­er­satz und einer even­tuell ver­ein­barten Ver­tragsstrafe, die Liefer­ung um die Dauer der Behin­der­ung hin­aus­zuschieben oder vom Vertrag zurück­zutre­ten.
3. Als höhere Gewalt gelten u.a. Kriegs- und Aus­nah­mezus­tand, behörd­liche Ver­fü­gun­gen, Unruhen, Verkehrsstörungen, unver­schul­de­ter War­en­man­gel, Streik und Aussper­rung sowie Betriebsstörungen bei uns oder unseren Zuliefer­ern.

§ IV Män­gelrüge und Gewähr­leis­tung
1. Die Ware ist nach dem Durch­schnitt­saus­fall der Ges­amt­liefer­ung zu beur­teilen. Die zur Ver­wendung gelangten Rohstof­fen und die Art ihrer Ver­arbei­tung bedingen gewisse
Abweichun­gen ins­beson­dere in der Farbe, Ober­flächen­beschaf­fen­heit, den Abmes­sun­gen, der Festigkeit, der Wasserauf­nahme und ähn­lichen Eigenschaften. Diese sind im Rahmen der Han­delsüb­lich­keit zu tol­er­i­er­en, zumind­est aber im Rahmen etwa einsch­lä­giger DIN-Normen.
2. Der Käufer wird die Ware einer Eingang­skon­trolle unterziehen. Bean­standun­gen sind unverzüg­lich, spä­testens jedoch inner­halb von 7 Tagen nach ein­tref­fen der Ware am
Bes­tim­mung­sort, unter genauer Begründung tele­grafisch oder schrift­lich anzuzei­gen. Für Mangel, die erst nach Ablauf dieser Rüge­frist fest­ges­tellt werden, aber rechtzeit­ig hätten erkannt werden können, haften wir nicht. Bean­standun­gen berechti­gen den Käufer nicht, die Annahme der Ware zu ver­wei­gern.
3. Der Käufer hat bei berechtigten Bean­standun­gen ledig­lich einen Anspruch auf kos­ten­freie Nach­liefer­ung man­gel­freier Waren, falls wir uns nicht mit einer Min­der­ung des Kaufpre­ises ein­ver­standen erklären. Ist die Ersatz­liefer­ung wieder fehler­haft, dann kann Min­der­ung ohne Rück­gängig­machung verlangt werden. Hält der Käufer die Ware nicht voll­ständig zur Besich­ti­gung bereit, so verliert er den even­tuel­len Anspruch auf Ersatz­liefer­ung oder Min­der­ung. Wir werden nach Empfang einer Bean­standung auf eine sofortige Besich­ti­gung der Ware bedacht sein. Bevoll­mächtigte unseres Hauses für diese Besich­ti­gung, sind nicht berechtigt, über etwaige Bean­standun­gen endgültige Entscheidun­gen zu treffen, die uns binden.
4. Soweit Hinweise oder Ratschläge bezüg­lich der Ver­arbei­tung oder der Ver­wend­barkeit unserer Ware für bestim­mte Zwecke durch uns oder unsere Ver­treter gegeben werden , soll dies nach bestem Wissen ges­chehen; eine Gewähr­leis­tung überneh­men wir damit nicht. Angaben tech­nis­cher Art gelten nicht als „zugesich­erte Eigenschaften“ im Rechtssinne.
5. Eine Haftung für sonstige Schäden irgendwelch­er Art wird nicht übernom­men, ins­beson­dere nicht für Personen-, Sachoder Ver­mö­gensschäden, die dem Bes­teller, seinen Anges­tell­ten oder Beau­ftragten oder sonst mit einem dritten durch Material-, Arbeits-, Kon­struk­tions- oder sonstige Fehler entstehen.
6. Wir haften grundsätz­lich nur für unmit­tel­bar­en Schaden. Fol­geschäden, ins­beson­dere Schäden aus pos­it­iver Ver­trags­ver­let­zung, sind also von der Haftung aus­geschlossen.
Das gilt auch für Ver­schulden beim Ver­tragsschluss, für die Ver­let­zung von Neben­pf­licht­en und uner­laubte Handlung.

§ V Haftung
Soweit in diesen Bedin­gun­gen unsere Haftung nicht ander­weit­ig geregelt ist, haften wir nur, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unser­er­seits, eines geset­z­lichen Ver­treters oder leitenden Anges­tell­ten vorliegt.

§ VI Zahlung
1. Die Zahlung hat, wenn nichts anderes ver­ein­bart wurde, in bar zu erfolgen, und zwar: per Nach­nahme, Bank­last­s­chrift oder Vere­in­bar­ung. Bei Regulier­ung mittels 90-Tage-Papieren gehen die Diskont­spesen, die über 30 Tage dato faktura hin­aus­ge­hen, zu Lasten des Käufers. Zur Annahme von Schecks und Wechseln sind wir nicht ver­p­f­lichtet; in jedem Falle werden Schecks und Wechsel nur erfül­lung­shal­ber und – bei Wechseln – unter Ablehnung von Skonto angen­om­men. Wir können sofortige Bar­zahlung beans­pruchen, wenn erhaltene Wechsel von einer Bank zum Diskont nicht angen­om­men werden.
2. Ist die Zahlung in anderer als €-Währung ver­ein­bart, so ist der Käufer ver­p­f­lichtet, in der ver­ein­barten Währung zu zahlen. Für eine etwa ein­tre­tende Wert­min­d­er­ung der im Kaufpre­is zu Grunde lie­genden Aus­landswährung im Ver­gleich zur €-Währung haftet der Käufer vom Augen­blick des Ver­trags­ab­schlusses an.
3. Bei Zielüber­s­chreit­ung erfolgt Berech­nung der ortsüb­lichen Bankz­in­sen und -spesen für Kred­it­währung vom Rech­nungs­datum ab. Erfolgt Zahlung für irgendeine Liefer­ung nicht bedin­gungs­gemäß oder am Fäl­ligkeit­stage, so steht uns das Recht zu, von weiteren Liefer­ungen ohne Frist­set­zung abzuse­hen und insoweit Schadens­er­satz zu ver­lan­gen. Abgese­hen davon steht uns auch in diesem Falle das Recht auf § 1 Ziff. 2 letzter Satz zu.
4. Soweit wir Fracht­frei liefern, treten wir für den Käufer hinsicht­lich der Frachtkos­ten in Vorlage. Wir sind berechtigt die Frachtkos­ten vom Käufer für die Liefer­ungen, gemäß dem Lkw Frachten­rech­ner erstat­tet zu ver­lan­gen, mit deren Bezahlung der Käufer länger als zwei Monate im Rück­stand ist oder die gericht­lich bei­getrieben werden müssen bzw. im gericht­lichen wie auch außer­gericht­lichen Ver­gleichs­ver­fahren bw. Konkur­s­ver­fahren geltend zu machen sind. Auch gewährte Frachtver­gü­tun­gen können wir aus vor­stehenden Gründen zurück­fordern. Das gleiche gilt auch für etwa bewil­ligte Rabatte sowie Umsatzver­gü­tun­gen. Auch diese können bei den vor­genan­nten Voraus­set­zun­gen nachge­fordert werden.
5. Ein Aufrech­nungs- oder Zurück­be­hal­tung­s­recht des Käufers besteht nicht, es sei denn , es handelt sich um eine umstrittene recht­skräftig fest­ges­tell­te For­der­ung, mit der aufgerech­net werden soll.

§ VII Preise
Ändern sich nach Abgabe des Ange­botes oder nach Auftrags­bestä­ti­gung die Kos­ten­faktoren – ins­beson­dere die Preise für Roh- oder Hil­fsstoffe –, so können wir Anpas­sun­gen der Preise vorneh­men. Wir sind bei Anschlus­saufträ­gen nicht an vorherge­hende Preise gebunden. Einigen wir uns nicht mit dem Käufer über die Pre­is­an­pas­sung, so hat sowohl der Käufer als auch wir das Recht zum Rück­tritt vom Vertrag – unter Ausschluss weiterer Ans­prüche –

§ VIII Sicher­ung (Eigentums­vorbe­halt)
1. Wir liefern unsere Ware nur unter Eigentums­vorbe­halt mit der Maßgabe, dass bis zur voll­ständi­gen Bezahlung sämt­lich­er, auch künftig entstehender For­der­ungen aus der Geschäfts­ver­bindung mit uns die von uns gelieferte Ware unser Eigentum bleibt. Dies gilt auch dann wenn der Kaufpre­is für bestim­mte War­en­liefer­ungen bezahlt ist. Bei laufend­er
Rechnung gilt das vorbe­haltene Eigentum als Sich­er­heit für unsere Sal­do­for­der­ung. Unser Eigentums­vorbe­halt erlischt an den vorhanden­en , wenn auch im Ein­zelnen bezahlte Waren sogar dann nicht, wenn ledig­lich zwis­chen­zeit­lich das laufende Konto aus­geg­lichen war, ohne das damit auch die Geschäfts­bez­iehun­gen zu uns beendet wurden. Der vor­genan­nte Eigentums­vorbe­halt geht auch so lange nicht unter, wie bei Herein­nahme von Wechseln und Schecks die aus der Nichtein­lösung dieser Papiere sich ergebenden For­der­ungen unseres Hauses nicht ein­gelöst worden sind.
2. Ein Eigentum­ser­werb des Käufers gem. § 950 BGB im Falle der Be- oder Ver­arbei­tung unserer Vorbe­halt­sware zu einer neuen Sache ist aus­geschlossen. Die Be- bzw. Ver­arbei­tung erfolgt aus­schließ­lich für uns. Diese ver­arbeitete Sache dient in voller Höhe zur Sicher­ung der in vor­stehender Ziffer genan­nten For­der­ungen. Auch wenn Ware des Käufers oder anderer Zuliefer­anten mit ver­arbeitet wird, erwerben wir Alleinei­gentum an der neuen Sache.
3. Die For­der­ungen des Käufers aus der Weit­er­liefer­ung werden bereits jetzt mit allen Neben­recht­en an uns, in voller Höhe abgetre­ten, und zwar unab­hängig davon, ob unsere
Vorbe­halt­sware ohne oder nach Be- bzw. Ver­arbei­tung weit­ergeliefert wird und ob unsere Vorbe­halt­sware mit Ware dritter Zuliefer­anten ver­arbeitet ist. Ledig­lich für den Fall, dass auch ein Zuliefer­ant ver­länger­ten Eigentums­vorbe­halt recht­swirk­sam geltend machen kann, werden uns die betref­fenden Liefer­ungs­for­der­ungen auf jeden Fall insoweit abgetre­ten, als der ver­längerte Eigentums­vorbe­halt dritter Liefer­anten die betref­fende Liefer­ung nicht recht­swirk­sam erfasst.
4. Bei Zahlungs­verzug oder Zahlung­sein­stel­lung des Käufers, Ein­lei­tung von Ver­gleichs- oder Konkur­s­ver­fahren oder son­sti­ger Gefähr­dung der Befriedi­gung, erlischt die dem Käufer verbliebene Ein­zug­ser­mäch­ti­gung bezüg­lich der abgetreten­en For­der­ungen. Der Käufer ist in diesem Falle auch ver­p­f­lichtet, die Vorbe­halt­sware für jeden Dritten durch Beschil­der­ung oder auf sonstige Weise als unser Eigentum ken­nt­lich zu machen. Er hat uns über noch vorhandene Vorbe­halt­sware, auch soweit sie be- bzw. ver­arbeitet ist, eine detail­lierte Auf­s­tel­lung zuzusenden, wie auch eine Auf­s­tel­lung der gem. Ziff 3 abgetreten­en For­der­ungen unter Ben­en­nung der Dritt­schuld­ner. Unab­hängig davon sind Bevoll­mächtigte unseres Hauses jederzeit berechtigt, bei dem Käufer ents­prechende Fest­s­tel­lungen zur Wahrung unserer Rechte vorzun­eh­men und alle dafür erforder­lichen Unter­la­gen vorgelegt zu ver­lan­gen. In den vor­genan­nten Fällen ist im Übrigen die Vorbe­halt­sware fracht- und spesen­frei auf unser Ver­lan­gen an uns herauszugeben, wobei wir aufgrund einer hiermit unwider­ru­f­lich erteil­ten Ein­wil­li­gung des Käufers zur Wegnahme befugt sind, wie wir in diesem Falle auch berechtigt, aber nicht ver­p­f­lichtet sind, nach unserer Wahl die Ware im Wege der Ver­steiger­ung oder freihändig zu verkaufen und den Erlös auf den Net­tokaufpre­is zu ver­rechnen.
5. Der Käufer trägt die Gefahr für die von uns gelieferte Ware. Er ist ver­p­f­lichtet, die Ware sorgfältig zu ver­wahren und aus­reichend gegen Verlust (Dieb­s­tahl, Feuer usw.) zu ver­sich­ern. Er tritt den Anspruch gegen die Ver­sicher­ung für den Fall eines Schadens an uns ab, und zwar einen erstrangigen Teil­betrag in Höhe des Kaufpre­ises der von uns unter Eigentums­vorbe­halt geliefer­ten Ware. Das gilt auch wenn die Ver­sicher­ung den gesamten Schaden nicht in voller Höhe deckt, so dass wir in einem solchen Falle nicht auf eine anteilige Entschädi­gung ver­wiesen werden können.
6. Der Käufer ist berechtigt, unsere Ware im gewöhn­lichen Geschäfts­verkehr zu ver­äußern, Ver­p­fändung oder Sich­er­heit­süber­tra­gung ist aus­geschlossen. Von einer Pfändung oder einer anderen Bee­in­träch­ti­gung unserer Rechte durch Dritte hat der Käufer uns unverzüg­lich zu ben­a­chrichti­gen und uns bei Ver­meidung seiner Schaden­shaf­tung bei der Ver­fol­gung unserer Rechte zu unter­stützen. Der Käufer haftet für sämt­liche Kosten einer gericht­lichen und vor­gericht­lichen Inter­ven­tion.
7. Wir sind auf beson­deres Ver­lan­gen des Käufers zur Über­tra­gung des uns vorbe­halten­en bzw. zustehenden Eigentums und/oder zur Rück­ab­tre­tung der uns zustehenden For­der­ungen aus Weit­erver­äußer­ungen auch vor voll­ständige Bezahlung aller unserer Liefer­anten ver­p­f­lichtet, wenn soweit unsere Sicher­ung unsere jeweils zu sich­ernde
Ges­amt­for­der­ung um 25% über­steigt.

§ IX Daten­ver­arbei­tung
Der Käufer willigt in die auto­mat­is­ierte Ver­arbei­tung der uns bekannt gegeben­en Daten ein.

§ X Gerichtsstand und Erfül­lung­sort
1. Erfül­lung­sort für die Liefer­ung ist der Ort des Werkes bzw. des Ausliefer­ungsla­gers. Erfül­lung­sort für die Zahlung ist 67806 Rock­en­hausen und zwar auch für Scheck- und Wech­sel­ver­bind­lich­keiten.
2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Geschäfts­ver­bindun­gen mit Käufern, die Kau­fleute im Sinne der §§ 1-3, 5, 6 HGB sind, ist 67802 Rock­en­hausen, wobei wir befugt sind, For­der­ungen ohne Rück­sicht auf die Höhe des Streit­wertes auch beim Amts­gericht ein­zuk­la­gen.

§ XI Recht­sun­wirk­samkeit
Sollte sich die Recht­sun­wirk­samkeit einer Bes­tim­mung herauss­tel­len, dann sollen die übrigen gleich­wohl gültig sein und davon unber­ührt bleiben.

Wider­rufs­belehrung

Wider­ruf­s­recht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu wider­rufen.  Die Wider­ruf­s­frist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benan­nter Dritter, der nicht der Beför­der­er ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.  Um Ihr Wider­ruf­s­recht aus­zuüben, müssen Sie uns:

Preis Aquar­istik KG
Hauptstraße 7
D-67808 Bay­er­feld
info@­pre­is-aquar­istik.de
Telefon: 06362-8395

mittels einer eindeut­i­gen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu wider­rufen, informier­en. Sie können dafür das beige­fügte Muster-Wider­ruf­s­for­mu­lar ver­wenden, das jedoch nicht vorges­chrieben ist. Sie können das Muster-Wider­ruf­s­for­mu­lar oder eine andere eindeut­ige Erklärung auch auf unserer Webseite https://www.preis-aquar­istik.de/agb/wider­ruf­s­for­mu­lar.html elektron­isch aus­fül­len und über­mit­teln. Machen Sie von dieser Mög­lich­keit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüg­lich (z.B. per E-Mail) eine Bestä­ti­gung über den Eingang eines solchen Wider­rufs über­mit­teln.  Zur Wahrung der Wider­ruf­s­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­teilung über die Ausübung des Wider­ruf­s­rechts vor Ablauf der Wider­ruf­s­frist absenden. 

Folgen des Wider­rufs

Wenn Sie diesen Vertrag wider­rufen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhalten haben, einsch­ließ­lich der Lieferkos­ten (mit Ausnahme der zusätz­lichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Liefer­ung als die von uns ange­botene, gün­stig­ste Stand­ard­liefer­ung gewählt haben), unverzüg­lich und spä­testens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurück­zuzah­len, an dem die Mit­teilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegan­gen ist. Für diese Rück­zahlung ver­wenden wir dasselbe Zahlungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­lichen Tran­sak­tion einge­set­zt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde aus­drück­lich etwas anderes ver­ein­bart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rück­zahlung Entgelte berech­net. Wir können die Rück­zahlung ver­wei­gern, bis wir die Waren wieder zurück­er­hal­ten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurück­ges­andt haben, je nachdem, welches der frühere Zeit­punkt ist. Sie haben die Waren unverzüg­lich und in jedem Fall spä­testens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unter­richt­en, an uns zurück­zusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.  Sie tragen die unmit­tel­bar­en Kosten der Rück­sendung der Waren.  Sie müssen für einen etwaigen Wer­tver­lust der Waren nur aufkom­men, wenn dieser Wer­tver­lust auf einen zur Prüfung der Beschaf­fen­heit, Eigenschaften und Funk­tion­s­weise der Waren nicht not­wendi­gen Umgang mit ihnen zurück­zuführen ist. 

Ausschluss des Wider­ruf­s­rechts

Das Wider­ruf­s­recht besteht nicht bei Ver­trä­gen  - zur Liefer­ung von Waren, die nicht vorge­fer­tigt sind und für deren Her­stel­lung eine indi­vidu­elle Auswahl oder Bes­tim­mung durch den Ver­brauch­er maßgeb­lich ist oder die eindeut­ig auf die per­sön­lichen Bedür­fn­isse des Ver­brauch­ers zugeschnit­ten sind.

Preis Aquaristik - Fachhandel der Aquarianer!